Unterrichtsfach "Hochsitzbau"

stand am Samstag, den 17.10., bei unseren Jungjägern auf dem Plan

Erstellt am 18.10.2020

Kalt, nass und nebelig...

So begann der Tag für die Jungjäger in Lauchheim bei Franz Schönherr, in Adelmannsfelden/ Papiermühle bei Michael Sperle, Martin Muench, Karl Rothbart und an einem weiteren Treffpunkt mit Hubert Gukel.

Unsere Jungjäger wurden in 5 Gruppen aufgeteilt, denn heute stand „Hochsitzbau“ auf dem Plan.

Den theoretischen Teil, UVV beim Kanzelbau, haben die JJ schon durch Hans-Dieter Bahro (allg. Jagdbetrieb) vermittelt bekommen. Nun ging es an die Umsetzung in der Praxis.

Unter fachkundiger Anleitung wurde gerebelt, gemessen, gehämmert und gesägt. Schnell kamen alle ins Schwitzen.

Es herrschte eine ausgelassene und gute Stimmung.

Schnell entstanden erste Gerüste und auch das nicht fachkundige Auge konnte erkennen, was hier heut das Thema war.

Nach 3 Stunden waren mehrere Drückjagdböcke und Ansitzkanzeln, an den verschiedenen Standorten, das Resultat eines lehrreichen aber auch anstrengenden vormittags.

Zurück zur Übersicht